Musikschule Praeludium

Aktuelles

Konzert


Sonntag, 25. Juni 2017

Händel und viel mehr ... -

ein musikalisches Feuerwerk!

Der Begrüßungsbeifall beim Einzug der auftretenden kleinen und großen Künstler konnte kein Ende nehmen – immerhin betraten fast 90 Sänger und Instrumentalisten in einer langen Reihe die katholische Kirche Herz Mariae, den Aufführungsort des Sommerkonzertes der musikschule-praeludium.

Das 90-minütige von Katrin Graf geleitete Programm "Händel und viel mehr ... - ein musikalisches Feuerwerk!" gab Raum für Auftritte für Kinder im Alter von vier Jahren an.

Besondere Programmblöcke waren dabei die gesungenen Gedichte Heinz Erhardts von den Chören der musikschule-praeludium und des TGV Wingsbach, der vielstimmige Auftritt des erst vor zehn Monaten gegründeten Jugendchores und die auf Blockflöten gespielte Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel.

Die Klangstraßenkinder spielten auf ihren Themse-Booten ein Stück aus der Wassermusik von Händel. Die Keyboards und das Klavier wurden nicht nur zweihändig, sondern auch mit vier und sogar mit sechs Händen gespielt. Der Vorchor sang das Regenbogenfischlied und verteilte anschließend bunte Schuppen.

Ganz andächtig und still wurde es in der Kirche, als Ida Kahlert die „wohl traurigste Arie der Welt“ sang, Händels "Lascia ch’io pianga" – danach: tosender Beifall. 

  

Fotografische Impressionen vom Konzert:

  • 2017062501
  • 2017062502
  • 2017062503

  • 2017062504
  • 2017062505
  • 2017062506

  • 2017062507
  • 2017062508
  • 2017062509

  • 2017062510
  • 2017062511
  • 2017062512

  • 2017062513
  • 2017062514
  • 2017062515